Duisburg. Aber sicher!

Auch im Verkehrssicherheitsnetzwerk Duisburg. Aber sicher! mischt die Bürgerstiftung mit und sammelte beispielsweise Spenden für die Sanierung der drei Jugendverkehrsschulen. Grundschulkinder können dort praktische Raderfahrung erwerben, bevor es in den echten Straßenverkehr geht.

Übungshefte für Grundschulkinder wurden entwickelt, Elternhaltestellen eingeführt, Sicherheitstrainings mit Senioren durchgeführt uvm. An gefährlichen Kreuzungen sind Spiegel gegen den „Toten Winkel“ zum Schutz der Radler aufgehangen worden. LKW-Fahrer können damit besser den Bereich neben und vor ihrem Fahrzeug beim Rechts-Abbiegen einsehen.

Die Kooperationspartner im Netzwerk Duisburg. Aber sicher! sind neben der Bürgerstiftung noch ACE, ADFC Duisburg, DVG, Polizei Duisburg, Stadt Duisburg (unter Beteiligung des Ordnungsamtes und des Amtes für Stadtentwicklung und Projektmanagement) und Verkehrswacht Duisburg.

Menü