Duisburgs Geschichte auf der Spur: Wir suchen Stadtteil-HistorikerInnen

Archivmaterial der Stadt Bochum, Presse- und Informationsamt

JedeR kann mitmachen, Sie brauchen nur Neugier und eine zündende Idee, fachliche Hilfe und Geld für die Recherche werden gestellt. Die GLS Treuhand und die Bürgerstiftung Duisburg suchen Menschen mit Spaß an der Geschichte des Ruhrgebiets.

Ein besonderes Gebäude, die Vergangenheit einer spannenden Person oder die Aufarbeitung eines historischen Ereignisses: Überall lauern spannende Geschichten, die erzählt werden wollen. Dafür können sich nun alle geschichtsinteressierten Bürger*innen mit einem selbst gewählten stadtgeschichtlichen Thema bewerben. Die erfolgreich durch die Jury bewerteten Einsendungen erhalten eine fachliche Begleitung und jeweils 1.500 Euro Recherchebudget. Interessierte können sich bis zum 26. September mit einer Projektskizze bewerben.

Nach einer 18-monatigen Recherchezeit werden die Ergebnisse an öffentlichen Orten vorgestellt. Einzelheiten erhalten Sie unter www.gls-treuhand.de/StadtteilHistoriker und beim Projektkoordinator Dietmar Bleidick, bleidick@bleidick.com, 0151 466 167 20.

Hier können Sie zusätzlich den Flyer als Pdf-Datei herunterladen.

Über die Stadtteil-Historiker
Die Durchführung der Stadtteil-Historiker im Ruhrgebiet ist eine Kooperation von Gerda Henkel Stiftung, Bürgerstiftung Duisburg, Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets, Ruhr Museum und GLS Treuhand. Das Projekt Stadtteil-Historiker wurde von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main entwickelt.

Menü