Heimat-Graffiti – Geschichten auf Beton

Zahlreiche betongraue Brückenpfeiler mausern sich zu besonderen Kunstorten: Die Gefühle, Gedanken und Wünsche der Duisburgerinnen und Duisburger zum Thema „Heimat“ werden in Sprühdosen gesteckt und durch Profis auf Pfeiler der A 59 gebracht. Bilder vom Warm-up für die Graffiti-KünstlerInnen sind unten im Slider zu sehen.

Was ist Heimat? Ist es der Stadtwerketurm, den man von weitem sieht? Ist es der Dönerimbiss um die Ecke, wo man begrüßt wird mit: „Wie immer?“ Ist es die Patentante, die sehnsuchtsvolle Geschichten von früher erzählt? Ist es ein Lied, das man in seiner Kindheit oft gesungen hat?

Heimat hat viele Formen, sie kann ein konkreter Ort oder ein geistiger Raum sein, ein Gefühl, ein Geruch oder eine Situation. Gedanken an die Heimat können wärmen und weh tun. Sie haben uns an Ihren Vorstellungen von Heimat teilhaben lassen.

Schicken Sie uns gern weitere Heimatgeschichten per E-Mail an muehlhoff@buergerstiftung-duisburg.de.

Aus Ihren Ideen entwickeln professionelle Graffiti-SprayerInnen bildliche Motive, die sie auf ausgesuchte und vorbereitete Autobahnpfeiler sprühen. Damit wird die Heimatkunst ins Stadtbild integriert, ist jederzeit zu bewundern und trägt die Brücken, die uns verbinden. Der Prozess wird filmisch begleitet und durch Interviews ergänzt.

Gefördert durch 

Menü